Mit Heizalternativen CO2-Bepreisung umgehen

Veröffentlicht am: 09.12.2020

Kostenlose Erstberatung nach vorherieger Anmeldung

Anlässlich der ab dem 1. Januar 2021 geltenden CO2-Bepreisung für unter anderem Wärme weist der energieland2050 e. V. auf seine Beratung zu Heizalternativen hin. Die Beratung richtet sich an Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreisgebiet, die veraltete Heizungen austauschen wollen.

Unternehmen, die beispielsweise Heizöl und Erdgas verkaufen, müssen ab 2021 für den Treibhausgas-Ausstoß, die diese Brennstoffe verursachen, zahlen. „Es ist davon auszugehen, dass sie die CO2-Bepreisung an ihre Kunden weitergeben. Somit können in den nächsten Jahren je nach Menge schnell einige hundert Euro an Mehrkosten für Heizöl und Erdgas auf die Verbraucher zukommen“, sagt energieland2050-Berater Franz Wennemann. Neben dem Klimaschutzgedanken sei der Kostenfaktor ein Grund mehr, um über eine neue Heizungsanlage nachzudenken. Interessierte können sich bei Franz Wennemann für eine kostenlose Erstberatung anmelden unter Telefon 02574 1550, heißt es in der Pressemitteilung des Kreises Steinfurt.

 

Ihr Partner für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Der Verein "energieland2050 e.V." wurde im April 2017 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Politik, regionalen Unternehmen, Wissenschaft und den 24 kreisangehörigen Städten und Gemeinden des Kreises Steinfurt. Der gemeinnützige Verein versteht sich als regionale Anlaufstelle für alle Belange des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit. Er bietet Beratung und Service für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen.

Der Verein hat die strategische Steuerung der regionalen, dezentralen und CO2-neutralen Energiewende im Kreis Steinfurt zum Ziel. Dabei geht es insbesondere um die Erschließung des Marktes für die Produktion von erneuerbaren Energien, die energetische Effizienz und die Energieeinsparung unter besonderer Berücksichtigung der regionalen Wertschöpfung.

Weitere Informationen über Angebote und Projekte des Vereins finden Sie unter www.energieland2050.de.

 
energieland2050